top

Drogenhilfe


500 Euro für die "Reisekasse"

Zonta Club Hildesheim überreicht Spende für Präventionsprojekt bei der Drogenhilfe Hildesheim


Der Zonta Club Hildesheim ist mit einer Spendenübergabe in sein Arbeitsjahr gestartet. 500 Euro sollen den „Reisen in Erlebniswelten“ zugute kommen. Dieses Projekt dient der Sucht und Gewaltprävention.
„Es ist für Kinder und Jugendliche, für Eltern und Pädagogen konzipiert“, erklärt Silke Rode-Schulte, Kunst- und Gestaltungstherapeutin. Gemeinsam mit Claudia Mierzowsky, Fachkraft für Suchtprävention bei der Drogenhilfe Hildesheim, hat sie dieses Projekt im Frühjahr 2005 konzipiert.

„Reisen in Erlebniswelten bedeutet, dass die Teilnehmer spielerisch und mit erlebnispädagogischen Mitteln lernen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken, die eigenen Grenzen wahrzunehmen und diese auch Anderen gegenüber zu vertreten“, erläutert Claudia Mierzowsky.
Silke Rode-Schulte fügt hinzu: „Standhaft zu sein, nein sagen zu können und trotzdem konfliktfähig zu sein bedeutet, sich mitteilen und ausdrücken zu können. Der Umgang mit Gefühlen ist dabei eine starke soziale Kompetenz, die bei unseren Reisen erlernt werden soll. Wir freuen uns, dass wir durch die Spende jetzt auch mehr geschlechtsspezifisch mit Mädchen arbeiten können.“


bottom